Astrologie
Die 12 Urprinzipien

Die 12 Urprinzipien

Übersicht über die Urprinzipien in den 12 Tierkreiszeichen in Stichworten:

  1. Das Widder-Prinzip: Ich will.
  2. Ich-Entwicklung, Impuls, Tatendrang, Wille, Durchsetzung, Eroberung, Initiative, Mut, Energie
    “Willenskraft Wege schafft.” (Sprichwort)

    Näheres über das Tierkreiszeichen Widder

  3. Das Stier-Prinzip: Ich habe.
  4. Ich-Festigung, Substanz, Körperempfinden, Besitz, Vermögen, Absicherung, Beharrlichkeit, Sinnlichkeit
    “Glück: Ein gutes Bankkonto, ein guter Koch und eine gute Verdauung.” (Jean-Jacques Rousseau)

    Mehr über das Tierkreiszeichen Stier

  5. Das Zwillinge-Prinzip: Ich denke.
  6. Ich-Beweglichkeit, Kommunikation, Denknormen, Geschwister und Verwandte, Lernfreude, Geist, auf dem laufenden und in Kontakt sein
    “Cogito, ergo sum.” (Ich denke, also bin ich.) (René Descartes)

    Näheres über das Tierkreiszeichen Zwillinge

  7. Das Krebs-Prinzip: Ich fühle.
  8. Gefühls-Entwicklung, Herkunft, Familie, Haus & Heim, Wunsch nach Geborgenheit, Fühlen, Eigenwilligkeit, Verletzlichkeit
    “Ich untersuche nicht, ich fühle nur.” (Johann Wolfgang von Goethe)

    Mehr über das Tierkreiszeichen Krebs

  9. Das Löwe-Prinzip: Ich bin und handle.
  10. Gefühlsfestigung, Dynamik, Schöpfung/Zeugung, Kreativität, Kinder, Liebe und Lebensfreuden, Spiel, Großzügigkeit, Glanz
    “Die einzige lohnende Herausforderung des Lebens ist es, einen Weg mit Herz in seiner ganzen Länge zu gehen.” (Carlos Castaneda)

    Mehr über das Tierkreiszeichen Löwe

  11. Das Jungfrau-Prinzip: Ich beobachte und analysiere.
  12. Gefühlsbeweglichkeit, Genauigkeit, Notwendigkeit, Nützlichkeit, Anpassung, Alltagsarbeit, Krankheiten und Wohlbefinden, Körperpflege, Ordnung
    “Vorsicht und Misstrauen sind gute Dinge, nur sind ihnen gegenüber Vorsicht und Misstrauen nötig.” (Christian Morgenstern)

    Näheres über das Tierkreiszeichen Jungfrau

  13. Das Waage-Prinzip: Ich begegne anderen und wäge ab/gleiche aus.
  14. Begegnungs-Entwicklung, Anderheit, Projektionsfläche, Ehe, Teilhaber, Takt, Gleichgewicht, Ausgleich, Harmonie, Schönheitssinn
    “Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.” (Bibel: 1. Mose 2.18)

  15. Das Skorpion-Prinzip: Ich binde mich an Leitbilder, Ziele und Menschen.
  16. Begegnungs-Festigung, Leidenschaft, Macht und Ohnmacht, Grenzsituationen, Transformation, Tod, Erbschaften, Tiefgründigkeit
    “…und solang du das nicht hast, dieses: Stirb und werde! Bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.” (Johann Wolfgang von Goethe)

  17. Das Schütze-Prinzip: Ich verstehe und wachse daran.
  18. Begegnungs-Beweglichkeit, Horizonterweiterung, Einsicht, höhere Vernunft, Moral, Erziehung, Reisen, Philosophie, Toleranz, Expansionsdrang, (Bewegungs-) Freude, Freiheitsliebe
    “Derjenige, der ein Warum zum Leben hat, kann fast jedes Wie ertragen.” (Friedrich Nietzsche)

  19. Das Steinbock-Prinzip: Ich schaffe Ordnung und Struktur.
  20. Struktur-Entwicklung, Beruf(ung), Lebensziel, gesellschaftliche Stellung und Erfolg, Disziplin, Askese, übergeordnete Ziele, Ehrgeiz, Ausdauer, Gewissen
    “Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht. Ich handelte, und siehe, die Pflicht war Freude.” (Tagore)

  21. Das Wassermann-Prinzip: Ich sprenge die Norm. Ich tue das Ungewöhnliche/das Gegenteil von dem, was erwartet wird.
  22. Struktur-Festigung, Vernetzung, Inspiration, Wahlverwandtschaften/Freunde, Revolution, Erneuerung im Außen, Originalität, Hoffnungen, Brüderlichkeit
    “Wieder und wieder befiehlt uns eine Stimme, den alten Trott zu durchbrechen, Sack und Pack zurückzulassen, die Autos zu wechseln und die Richtung zu ändern.” (Henry Miller)

  23. Das Fische-Prinzip: Ich glaube.
  24. Struktur-Beweglichkeit, Grenzenlosigkeit, Nebel, Sensibilität, All-Ein-Sein, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl, Medialität, Illusion, Intuition, die Relativität der Wirklichkeit, All-Liebe
    “Ich bin in allem und alles ist in mir.” (Zen-Spruch)

Worum es in der Astrologie geht, findest Du hier: Astrologie