Jahreskreisfeste
Lughnasadh

Lughnasadh

Lughnasadh (in manchen Gegenden Lammas genannt) ist das dritte Mondfest des Jahres und sein Datum deshalb ebenfalls mond- und nicht Kalender abhängig. Da die Sonne zu dieser Zeit schon wieder auf dem Rückzug ist, feiern wir es bei abnehmendem Halbmond im Löwen.

Weibliche Macht unbemerkt verdrängt

Im Zuge der Christianisierung ist das Fest auf den 15. August (Mariä Himmelfahrt) festgelegt und so seiner weiblichen Kraft beraubt worden. Eigentümlicherweise gibt es auch Festlegungen auf den achten Vollmond im Jahr oder auf den ersten August. Was sich für Dich energetisch stimmig anfühlt und für ein Mondfest passend erscheint, wirst Du selbst herausfinden.

Worum geht es bei Lughnasadh?

Der Sommer der Leichtigkeit neigt sich dem Ende zu, die Erntearbeit beginnt allmählich. Wir genießen die Spätsommertage und fahren das Korn ein. Deshalb ist Lughnasadh auch als Fest der Schnitterinnen bekannt.
Das erste geerntete Getreide opfern wir den Gött*innen. Dazu übergeben wir ein Teil davon feierlich an einem heiligen Ort der Erde. Den anderen Teil verarbeiten wir zu Brot und essen es während des Festes. Der Ausgleich zwischen Geben und Nehmen wird in allen Zeremonien gewahrt. Dankbarkeit für die Fülle und den Erntesegen drücken Menschen in Gesang und Tanz aus.

Nach Beltaine gilt Lughnasadh übrigens als zweitbeste Zeit im Jahr für Hochzeiten.

Sich von Überflüssigem trennen

Als Schnitterfest eignet sich Lughnasadh zudem hervorragend, um alte Zöpfe abzuschneiden und sich von dem zu trennen, aus dem man im Laufe des Frühlings und Sommers herausgewachsen ist.
Du kannst dafür symbolisch einen Faden durchschneiden und ihn dann mit einer kleinen Dankesgabe an einem für Dich stimmigen Ort begraben.

Rituale

Ein sehr schönes Ritual ist die Kräuterweihe, da die magische Heilkraft der Kräuter in dieser Zeit besonders groß ist. Jetzt sollten wir sie ernten und für den Winter sammeln oder zu Teemischungen, Salben und Tinkturen verarbeiten. Auch Kräuterkissen können wir jetzt neu füllen und Räucherwerk sammeln und trocknen.

Tipp:

Aus der Fülle der Natur können wir Obst und Gemüse einkochen. Das ist ein fröhliches Fest für die ganze Familie oder Gemeinschaft und endet mit einem Festschmaus.

Eine Zusammenfassung der Jahreskreisfeste findest Du hier Die acht keltischen Jahreskreisfeste

Die Termine der Jahreskreisfeste werden jedes Jahr in der Rubrik ‘Schamanismus’ veröffentlicht. Die aktuellen Termine sind: Jahreskreisfeste 2021