Astrologie
Was sind eigentlich Horoskope?

Was sind eigentlich Horoskope?

Zeitungshoroskope haben nichts mit Astrologie zu tun!

Wenn Du auf dieser Seite gelandet bist, weißt Du wahrscheinlich längst, dass Horoskope nicht das sind, was wir in Zeitungen und Zeitschriften zu lesen bekommen. Dort stehen zufällig ausgewählte, plakative Texte zur allgemeinen Belustigung. Leider haben sie den Nebeneffekt, dass Astrologie ins Lächerliche gezogen wird. Empirische Studien, die Astrologie wissenschaftlich belegen könnten, werden so auf einfache Weise verhindert. Merkwürdig, dass Politiker weltweit dennoch Astrolog*innen im Hintergrund beschäftigen! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Definition

Auch das Wort “Horoskop” kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich: Stundenseher.

Gemeint ist damit die astrologische Betrachtung der “Geburtsstunde” eines Menschen oder Ereignisses an einem bestimmten Ort.

Ähnlich wie wir die Zeit in ein zumeist rundes Ziffernblatt übertragen, welches in 12 Abschnitte unterteilt ist, finden wir die Zeitqualität im Horoskop in zweimal 12 Abschnitte gegliedert: Zum einen in den Tierkreis mit den 12 Tierkreiszeichen, zum anderen in 12 Häuser, die am Aszendenten beginnen und – je nach Häusersystem – unterschiedlich groß sind. Hierin finden wir die Sonne, den Mond und die Planeten so verteilt, wie sie im Augenblick unserer Geburt von unserem Geburtsort aus betrachtet am Himmel standen.

Die Horoskopdeutung

Die Interpretation des so entstandenen Bildes, des Horoskops, ist die wesentliche Aufgabe der Astrologie. Hier werden die Planetenstände zueinander betrachtet und in ihrer Prägung durch die Tierkreiszeichen gedeutet.

Die möglichst genaue Geburtszeit ist für die Berechnung eines aussagekräftigen Horoskops sehr wichtig. Auch wenn die Möglichkeit einer Geburtszeitkorrektur anhand markanter Ereignisse in der Biographie besteht, ist sie doch sehr aufwändig und das Horoskop letztlich ungenauer.

Wenn Du Deine eigene Geburtszeit nicht kennst, kannst Du diese bei Deinem (Geburts-) Standesamt erfragen.

Eine Horoskopdeutung kann im persönlichen Gespräch oder telefonisch stattfinden.

Das Radix-Horoskop

So ein Basishoroskop nennt man Radix. Es zeigt eine Art Strickmuster, einen energetischen Plan, der deutlich macht, mit welchen Stärken und Schwächen wir in dieses Leben gekommen sind. Manchmal wissen wir tief drinnen recht gut, wozu wir hier auf der Erde angetreten sind. Unsere Erziehung, die Erwartungshaltungen von außen und manche Faktoren mehr lassen das aber nicht selten in Vergessenheit geraten. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Radix-Horoskop ist deshalb oft mit einem Aha-Effekt verbunden. Wir erinnern uns wieder, was uns eigentlich Freude macht und im Leben motiviert.

Das Erstgespräch über ein Radix-Horoskop dauert bei mir in der Regel gut anderthalb Stunden.

Das Kinderhoroskop

Wer Kinder hat, weiß, dass sie eigene Persönlichkeiten sind – egal, in welchem Alter! Um ein Kind besser zu verstehen, kann es hilfreich sein, einen Blick in sein Radix-Horoskop zu werfen. Diese Horoskope gebe ich auch gern in Textform an die Eltern weiter, damit immer wieder darin gelesen werden kann. Mitunter bringt auch das erneute Lesen eines Kinderhoroskops in der Pubertät des Kindes eine spürbare Gelassenheit in ein belastetes Verhältnis zwischen Eltern und Kind.

Das Lunar-Horoskop und das Solar-Horoskop

Es gibt auch Horoskope, die nur einzelne Monate (Lunar) oder Jahre (Solar) beleuchten. Sie unterstützen dabei, aus gegebenen Umständen das Beste zu machen und Vorhaben besser zu planen. Ausgangspunkt ist aber immer das Verständnis des Radix-Horoskops, auf dem alles andere aufbaut.

Wenn ich auch für Dich in die Sterne schauen soll, lass es mich einfach wissen.

Ich freue mich auf Dich!

Kontaktmöglichkeiten findest Du hier: Kontaktmöglichkeiten